Sport : Rückenproblem verhindert weitere Wettkämpfe

Die Saison für die am Rücken verletzte 100-m-Weltmeisterin Marion Jones aus den USA ist beendet. Damit fällt auch ihr Start beim Istaf am 7. September im Berliner Olympiastadion flach. "Sie hat für den Rest der Saison abgesagt und startet weder in Brüssel noch in Berlin. Nach einem Trainingstest wurde das Risiko für eine schwerere Verletzung bei einem Start als zu groß eingeschätzt", teilte am Mittwoch Istaf-Organisator Rudi Thiel mit, der am kommenden Dienstag mit 50 000 Zuschauern rechnet. Die 23-jährige Marion Jones, die damit auch aus dem Rennen um den Millionen-Jackpot ist, war bei der WM in Sevilla im 200-m-Lauf verletzt ausgeschieden.

Der vom Jackpot ausgeschlossene Hindernis-Weltrekordler Bernard Barmasai aus Kenia läuft dagegen bei den noch ausstehenden Meetings der Golden League am Freitag in Brüssel und in Berlin. Das bestätigte sein Manager Jos Hermens: "Es wird erst interessant, wenn er beide Rennen gewinnt. Dann hat die IAAF ein Problem."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben