Rückkehr der Aufsteiger : Hertha landet 14 Minuten zu früh

Die Mannschaft von Hertha BSC beeilte sich am Dienstag, in die Hauptstadt zurückzukehren. Für die Fans am Flughafen ist der Aufstieg in die Bundesliga die "Wiederauferstehung des Vereins".

von
Empfangskomitee. Am Flughafen Tegel bereiten die Hertha-Fans ihren Aufsteigern einen ordentlichen EmpfangAlle Bilder anzeigen
Foto: dapd
26.04.2011 14:01Empfangskomitee. Am Flughafen Tegel bereiten die Hertha-Fans ihren Aufsteigern einen ordentlichen Empfang

Es herrschte Stadionatmosphäre in der Empfangshalle des Flughafens Tegel, als die Mannschaft von Hertha BSC am Dienstag das Areal betrat. Mehrere hundert Fans hatten sich versammelt, um ihre Aufstiegshelden bei der Ankunft in Berlin zu begrüßen.

„Nie mehr 2. Liga, nie mehr Montagsspiele“ sangen die anwesenden Anhänger von Hertha BSC in Anspielung auf die ungewohnten Anstoßzeiten in der ungewohnten Liga. Der „Betriebsunfall 2. Liga“ wurde schnellstmöglich wieder gutgemacht. Und schnellstmöglich kam auch die Mannschaft zurück in die Hauptstadt, 14 Minuten früher als geplant.

Für den Wiederaufstieg in die Belletage des Deutschen Fußballs konnte es keinen besseren Zeitpunkt geben als das Osterwochenende. Die „Wiederauferstehung des Vereins“, wie Sven (24) aus Spandau euphorisch formulierte, gelang genau in der Zeit der Osterferien, sodass etliche Kinder und Jugendliche beim Empfang der Hertha-Profis zur Mittagszeit dabei sein konnten.

6 Kommentare

Neuester Kommentar