Sport : RUND UM DIE FINALS

-

Vor dem 62. DFBPokalfinale in Berlin zwischen dem FC Bayern und Schalke 04 steht es nach Titelgewinnen 11:4 für den Rekordmeister aus München. Die Bayern verloren nur zwei ihrer 13 Endspiele. Die Schalker Bilanz ist dagegen negativ, sie konnten nur vier ihrer zehn Endspiele für sich entscheiden. Erst einmal trafen beide Klubs in einem Finale aufeinander: Am 14. Juni 1969 siegten die Bayern in Frankfurt am Main durch zwei Tore von Gerd Müller mit 2:1.

Bundespräsident überreicht Pokale

Bundespräsident Horst Köhler wird am Samstag den Gewinnern beider Endspiele die Trophäen überreichen. Mit Köhler gratulieren der DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder, DFB-Generalsekretär Horst R. Schmidt und der Präsident des Ligaverbandes Werner Hackmann.

Die Trophäe

Die Trophäe ist zwölfeinhalb Pfund schwer. Der Sockel bietet Platz für die Eingravierung der siegreichen Mannschaft bis 2020. Der Pokal besteht aus feuer-vergoldetem Sterlingsilber. Er wurde mit zwölf Turmalinen, zwölf Bergkristallen und 18 Nephriten dekoriert. Kernstück ist das aus grünem Nephrit geformte DFB-Emblem. Der Pokal hat ein Fassungsvermögen von acht Litern. Den momentanen materiellen Wert taxieren Kunstexperten auf mindestens 100 000 Euro.

Frühe Anreise empfohlen

Die Tore des Olympiastadions werden heute um 16.30 Uhr geöffnet. Damit es nicht wieder zu Szenen kommt wie vor fünf Wochen beim Spiel Hertha gegen Schalke, als tausende Fans vor dem Anpfiff noch vor dem Stadion standen, rät der Veranstalter zu einer frühen Anreise – am besten mit der U-Bahn. Anders als bei Bundesligaspielen steht der Olympische Platz nicht als Parkplatz zur Verfügung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar