Saisonfinale : Schumacher will "voll auf Angriff fahren"

Mit einem Doppelsieg beim Großen Preis von Brasilien will Michael Schumacher Ferrari doch noch den Konstrukteurstitel sichern. "Sie sind die Besten im Feld", so Schumacher im Hinblick auf seinen Rennstall.

Köln - Rekordweltmeister Michael Schumacher möchte sich mit einem Sieg von der Formel-1-Bühne verabschieden und seinem Rennstall Ferrari damit noch zum Konstrukteurstitel verhelfen. Angesichts von neun Punkten Rückstand auf Renault werde die Scuderia am Sonntag beim Großen Preis von Brasilien (19:00 Uhr, live auf RTL und Premiere) "voll auf Angriff fahren", kündigte Schumacher an. "Wir streben einen Doppelsieg an, was sonst. Der wäre die einzige Chance, die wir noch haben, um diesen Titel noch zu kriegen", machte der 37-Jährige die Ausgangslage vor dem Saisonfinale deutlich.

In seinen Augen wäre der Konstrukteurstitel für Ferrari "absolut verdient. Wer aus einem solchen Tal herauskommt und sich so zurück an die Spitze robbt, wer so viel Engagement und Leidenschaft in seine Arbeit steckt, der verdient größte Hochachtung", sagte Schumacher vor seinem Abflug nach Brasilien. "Meine Hochachtung haben sie. Sie sind die Besten im Feld", fügte er hinzu.

In seinem 249. und letzten WM-Rennen will der siebenfache Weltmeister derweil "in erster Linie Spaß haben". Alles andere liege "nicht mehr in unserer Hand", fügte Schumacher mit Blick auf seinen schier aussichtslosen Rückstand von zehn Punkten in der Fahrerwertung auf Fernando Alonso hinzu. Nach Schumachers Ausfall beim Japan-GP in Suzuka fehlt dem Spanier nur noch ein Punkt zur erfolgreichen Titelverteidigung. Um selbst noch Weltmeister zu werden, müsste Schumacher in Sao Paulo gewinnen und zugleich darauf hoffen, dass der Renault-Pilot ausfällt oder bestenfalls Neunter wird. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar