Saisonstart in Hoppegarten : Elf Renntage und ein Lollapalooza

In Hoppegarten beginnt am Sonntag die neue Saison. Und im Jahr 2017 lockt die Rennbahn nicht nur mit Pferdesport.

Philipp Höppner
Heiß auf Turf. Die Saison in Hoppegarten startet mit dem "Renntag der Gesundheit" am 2. April.
Heiß auf Turf. Die Saison in Hoppegarten startet mit dem "Renntag der Gesundheit" am 2. April.Foto: dpa

Am Sonntag hat das Warten ein Ende: Die Rennbahn Hoppegarten startet in die neue Saison. Elf Renntage werden von April bis Oktober stattfinden, den Anfang macht der „Renntag der Gesundheit“ am 2. April. In diesem Jahr ist viel los im Hoppegarten: Internationalisierung steht auf der Agenda, 1,3 Millionen Euro an Preisgeldern werden ausgezahlt und ein Musikfestival mit 150 000 Besuchern steht an. Doch bevor sich die Rennbahn in eine 22 Hektar große Party Location verwandelt wird dort fleißig um die Wette geritten – im wahrsten Sinne des Wortes. Weil das Angebot so hochklassig ist, kommen viele Anmeldungen diesmal aus dem Ausland.

Wie Rennbahn-Eigentümer Gerhard Schöningh mitteilte, wurde das im Jahr 1972 gegründete Oleander-Rennen, das in den letzten Jahren als problematisch galt, durch gute Ergebnisse auf Klasse 2 hochgestuft. „39 Pferde sind dieses Jahr angemeldet, wobei 17 davon aus dem Ausland kommen“, sagte Schöningh. Kein Wunder, dem Sieger winken neben 70 000 Euro Preisgeld auch noch 25 000 Euro Zuschuss für eine Reise nach New York und ein Startplatz beim Belmont Gold Cup Invitational. Dort gibt es 400 000 Dollar Preisgeld ,und sogar der letzte Platz geht nicht leer aus. „Man kann dabei nicht verlieren“, sagte Schöningh.

Schon 2016 war ein gutes Jahr für Hoppegarten. Viel zu verändern gab es daher nicht. Ein neuer Ticketverkäufer hat sich gefunden, doch Preiserhöhungen bleiben aus. Hoppegarten wirbt weiterhin damit sehr familienfreundlich zu sein. Kinder unter 18 Jahren kommen in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos auf die Bahn. Neben den Pferderennen wird dieses Jahr auch die dritte Auflage des international begehrten Festivals Lollapalooza auf der Rennbahn Hoppegarten stattfinden. „Sechs Monate haben wir intensiv mit Lollapalooza verhandelt und freuen uns jetzt sehr darüber ein solches Event zu beherbergen“, sagte Geschäftsführer Peter Hoeck. Die Zuschauererwartung liegt bei 75 000 Menschen pro Tag. „Wir erhoffen uns dabei 3000 bis 4000 neue Besucher an Renntagen“, ergänzte Schöningh.

Zwar ist es ein großer Aufwand die Rennbahn abzusperren, eine Brücke zu bauen, damit die Lkws den Rasen nicht beschädigen und die Pferde vor Ort für eine Woche in ein Pferdehotel zu bringen, doch Hoppegarten erhält riesige Aufmerksamkeit. „Eine Milliarde mal wird der Name „Rennbahn Hoppegarten" in der Öffentlichkeit genannt werden“, sagte Schöningh, „So eine Reichweite hätten wir uns niemals leisten können.“

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben