Sport : SC Freiburg - SpVgg. Unterhaching: Herzogs Eigentor beflügelt die Badener

Der SC Freiburg hat seine Erfolgsserie in der Fußball-Bundesliga auch nach der Winterpause fortgesetzt. Durch das 2:0 (1:0) gegen die SpVgg. Unterhaching sind die Badener seit sieben Punktspielen ungeschlagen und haben sich vorerst im gesicherten Mittelfeld festgesetzt. Dagegen bleiben die auswärts schwachen Gäste weiter im Tabellenkeller.

Allerdings stand den Freiburgern beim siebten Saisonsieg auch das Glück zur Seite. Denn erst der Hachinger Hendrik Herzog brachte sie mit einem Eigentor (35.) auf die Siegesstraße. Das entscheidende 2:0 besorgte Andreas Zeyer (55.) vor 24 000 Zuschauern im Dreisamstadion. Dabei hatten die Freiburger zunächst nicht ins Spiel gefunden und vor allem im Mittelfeld ohne den für Tunesiens Nationalelf abgestellten Spielmacher Zoubaier Baya Schwierigkeiten im Kombinationsspiel. So besaßen die überraschend offensiven Hachinger, bei denen Neuzugang Martin Cizek von 1860 München sein Debüt feierte, die Feldüberlegenheit und auch die besten Chancen. Herzogs Eigentor sorgte für die Wende.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben