SCC : Seit vier Jahren ohne Sieg

Diesmal geht es um mehr als sonst. Am Sonntag um 16.30 Uhr tritt der SCC zum Bundesliga-Spitzenspiel gegen den VfB Friedrichshafen an.

von

Berlin - Die Fahrt dauerte einige Stunden. Die Volleyballer des SC Charlottenburg hätten auch fliegen können, aber sie nahmen lieber den Bus. Deshalb reisten sie auch schon am Samstag nach Friedrichshafen, trainierten abends noch und legen heute Vormittag noch eine weitere Schicht ein. Das ist der normale Rhythmus, aber diesmal geht es um mehr als sonst. Am Sonntag um 16.30 Uhr tritt der SCC zum Bundesliga-Spitzenspiel gegen den VfB Friedrichshafen an. Die Berliner reisen als Tabellenführer zu ihrem Dauerrivalen, „das hat es lange nicht mehr gegeben“, sagt Manager Kaweh Niroomand.

Friedrichshafen ist schwerer in Gang gekommen als erwartet, der SCC spielt bisher stärker als gedacht. „Wir sehen uns nicht in der Favoritenrolle“, sagt Niroomand. Doch der VfB steht unter Druck, zumal es auch um die Ehre geht. Sein letztes Heimspiel in der Bundesliga hat Friedrichshafen vor rund vier Jahren verloren. Gegen den SCC.

Für die Gäste aus Berlin wäre dank der Tabellenführung „eine Niederlage kein Beinbruch“, sagt Niroomand. Sie haben schon genügend Punkte gesammelt, das letzte Ziel, das sie haben, wäre nicht groß in Gefahr. „Wir wollen unbedingt das Finale um die deutsche Meisterschaft gewinnen“, sagt Niroomand. Im Europapokal und im deutschen Pokal sind die Berliner schon ausgeschieden. Frank Bachner

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben