Sport : SCC-Volleyballer lassen amerikanischen Olympiasieger Scott Touzinsky ziehen

Berlin - Der SC Charlottenburg hat sich entschieden, den Vertrag mit dem amerikanischen Außenangreifer Scott Touzinsky nicht zu verlängern. „Wir wollen auf dieser Position etwas anderes probieren“, sagte der Manager der Berliner Volleyballer, Kaweh Niroomand, am Mittwochabend dem Tagesspiegel. Touzinsky war erst kurz vor der vergangenen Saison überraschend verpflichtet worden. Der SCC erhoffte sich in dem 29-Jährigen, der 2008 mit den USA Olympiasieger wurde und die Weltliga gewann, eine entscheidende Verstärkung. Zur Vizemeisterschaft des SCC hatte Touzinsky jedoch keinen entscheidenden Anteil beigetragen. Die vertraglich festgelegte Option für ein weiteres Jahr zog der SCC deswegen nun nicht. „Wir sind nicht im Streit auseinandergegangen“, betonte Niroomand. „Es kann gut sein, dass er in Zukunft noch einmal für uns spielen wird.“

Zunächst will sich der SCC jedoch nach einem neuen Außenangreifer umsehen. Niroomand deutete an, schon jemanden im Auge zu haben, wieder aus dem Ausland. „Leider“, sagte Niroomand. „Die guten Deutschen wollen im Ausland bleiben und wir brauchen einen starken Spieler auf dieser Position.“ amy

0 Kommentare

Neuester Kommentar