Schach-WM : Anand und Carlsen starten mit Remis

Der Inder Viswanathan Anand und der Norweger Magnus Carlsen haben sich am Samstag zum Auftakt der Schach-Weltmeisterschaft in Sotschi nach mehr als fünfstündigem Kampf remis getrennt.

Herausforderer Anand führte die weißen Steine und eröffnete das Spiel mit seinem Damenbauern. Titelverteidiger Carlsen wählte die Grünfeld-Indische Verteidigung. Da der 44 Jahre alte Anand keine Hauptvariante spielte, benötigte der 21 Jahre jüngere Skandinavier für seinen neunten Zug fast 20 Minuten. In der spannenden Partie verbrauchte Carlsen unter dem Druck des weißen Angriffs zunächst sehr viel Bedenkzeit. Im Spielverlauf konnte er aber seine Stellung mit klugen Manövern verteidigen, so dass Anand keinen Gewinnweg fand. Nachdem die meisten Figuren abgetauscht waren, einigten sich beide Kontrahenten im 48. Zug auf das Remis.
In der zweiten Partie am Sonntag hat Titelverteidiger Carlsen Weiß. Das Duell um die Schachkrone findet in der russischen Olympia-Stadt Sotschi statt, weil sich in Norwegen und Indien kein Ausrichter fand.
Zum Sieg sind 6,5 Punkte nötig. Steht es am Ende 6:6, wird der Weltmeister im Schnellschach ermittelt. Vom Preisgeld, insgesamt 1,5 Millionen Dollar, erhält der Gewinner 60 Prozent. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben