Sport : Schach-WM: Topalow besiegt Swidler Der Bulgare führt nach fünf Runden deutlich

Martin Breutigam

Schachgroßmeister Wesselin Topalow hat mit einem Sieg gegen Peter Swidler seinen Vorsprung beim WM-Turnier in San Luis/Argentinien ausgebaut. Nach fünf Runden führt der Bulgare mit 4,5 Punkten deutlich vor Swidler und Viswanathan Anand (je 3). Vor Beginn der Partie hatte Topalow einen „extrem harten Kampf“ vorausgesagt. Wenn Swidler die weißen Steine führe, sei er kaum zu schlagen.

Doch Topalow verwirrte den Russen früh mit einem verblüffenden Springeropfer. Swidler fand zunächst die stärksten Verteidigungszüge, allerdings litt sein Spiel unter dem eigenen Springer, der in die Brettecke abgedriftet war und nicht ins Spiel zurückfand. Als Swidler die Situation nach 32 Zügen endlich gelöst hatte, schien der erwartete Kampf bevorzustehen. Doch in der vierten Spielstunde ließ Swidler nach, leistete sich drei Ungenauigkeiten in Folge und geriet in ein hoffnungsloses Turmendspiel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben