Sport : Schon viel besser

DFB-Frauen besiegen Italien bei der EM 4:0

-

Preston – Anja Mittag legte mit der Hacke quer, Birgit Prinz ließ noch eine Gegenspielerin ins Leere rutschen und verwandelte nach elf Minuten sicher zum 1:0. Die wieder genesene Weltfußballerin legte im zweiten Gruppenspiel bei der Europameisterschaft in England den Grundstein für den ungefährdeten 4:0 (2:0)Erfolg der deutschen Frauen-Nationalmannschaft gegen Italien. Conny Pohlers, Steffi Jones und Anja Mittag erzielten vor 1497 Zuschauern im Deepdale-Stadion die weiteren Treffer für die klar überlegene Mannschaft von Trainerin Tina Theune-Meyer.

Der Einzug ins Halbfinale ist nach dem Sieg so gut wie sicher und konnte je nach Ergebnis des zweiten Gruppenspiels des Tages zwischen Frankreich gegen Norwegen (nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe beendet) schon vor dem dritten Spiel zur Gewissheit werden.

„Wir können das noch souveräner“, sagte Theune-Meyer nach dem deutlichen Erfolg und der Leistungssteigerung im Vergleich zum 1:0 im ersten Gruppenspiel gegen Norwegen, bei dem Birgit Prinz noch verletzt gefehlt hatte. Durch ihr 84. Länderspieltor im 135. Einsatz übertraf Prinz den Rekord von Heidi Mohr (83 Tore). Doch nicht nur wegen der Rückkehr der Torjägerin sieht Trainerin Theune-Meyer das Team auf einem guten Weg: „Zwei Siege im Rücken sind immer gut. Darauf können wir aufbauen.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar