Sport : Schumacher bleibt rot

Formel-1-Weltmeister fährt bis 2006 weiter für Ferrari

-

Maranello (dpa). Formel1-Weltmeister Michael Schumacher hat seinen Vertrag mit Ferrari vorzeitig verlängert und fährt nun definitiv bis 2006 für die Italiener. „Ich liebe meinen Sport, und ich fühle mich bei Ferrari extrem wohl. Daher war es nur nahe liegend, meinen Vertrag vorzeitig bis einschließlich 2006 zu verlängern. Die Tatsache, dass Jean Todt und die restliche Führungscrew ihrerseits ihr Bleiben bei Ferrari bis 2006 zugesichert haben, hat meine Entscheidung dabei sehr erleichtert“, erklärte der viermalige Weltmeister auf seiner Homepage ( www.michael-schumacher.de ).

Der aktuelle WM-Zweite fährt seit 1991 in der Formel 1, hat an 186 Grand Prix teilgenommen und 67 Siege eingefahren. Nach dem Anfang im Jordan und fünf Jahren im Bennetton steuert der in der Schweiz lebende Deutsche seit 1996 einen Ferrari. Teamdirektor Jean Todt, Technikdirektor Ross Brawn und weiteres Führungspersonal bleiben ebenfalls bis 2006 bei Ferrari. „In einem solchen Team, mit solch guten Freunden - und hoffentlich weiterhin mit viel Erfolg - arbeiten zu können, bereitet mir großes Vergnügen“, sagte der 34-jährige Schumacher, „es liegen spannende Jahre vor uns, und ich freue mich auf die damit verbundenen Herausforderungen. Ferrari ist nun mal wie eine zweite Familie für mich.“

Schumachers Manager Willi Weber hatte die Entscheidung über die Vertragsverlängerung des Weltmeisters ursprünglich für den Großen Preis von Italien im September in Monza angekündigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar