Schwedischer Humor : "Hitler, Hitler, Hitler, Hitler, Hitler" - und Frauenfußball

Was die Niederlage der deutschen Fußballerinnen mit Adolf Hitler zu tun hat.

Die 1:4-Niederlage der deutschen Fußballfrauen im Olympia-Halbfinale gegen Brasilien hat den schwedischen TV-Moderator Rickard Olsson vor allem an die Nazi-Zeit erinnert. In seiner abendlichen Talkshow von den Spielen in Peking im öffentlich rechtlichen Sender SVT sagte Olsson am Montagabend: „Es gibt so was mit Hitler und Deutschland, dass es immer noch schwer macht, auch nur ein bisschen Mitleid zu empfinden, wenn sie im Fußball richtig was auf die Nase bekommen. Man denkt nur: Hitler, Hitler, Hitler, Hitler, Hitler.“

Die Bemerkung sei als Spaß gemeint gewesen, hießt es bei dem Sender am Dienstag als Reaktion auf erboste Zuschauer-Kommentare. Der 1967 geborene Olsson sagte in der Zeitung „Aftonbladet“, er mache ja auch Witzchen über die Schweden. „Aber warum soll man nicht über die Gefühle sprechen, die viele noch haben? Soll man so tun, als würden sie nicht existieren?" (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar