Sport : Schwere Woche, Ende erfreulich Schalke gewinnt 3:1 gegen harmlose Augsburger

Gelsenkirchen - Mit einem 3:1 (1:0) gegen den FC Augsburg hat der FC Schalke 04 eine Woche nach der Derby-Niederlage in Dortmund wieder zur Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga aufgeschlossen. Vor 58 641 Zuschauern in der Schalke-Arena stellten der Österreicher Christian Fuchs mit seinem zweiten Saisontor und Raúl mit seinem sechsten Treffer den Sieg für die Gelsenkirchener sicher. Klaas-Jan Huntelaar hatte Schalke mit einem per Hacke erzielten Treffer in Führung gebracht. Es war das 13. Saisontor des Niederländers, der in der Torjägerliste zusammen mit dem Münchner Mario Gomez den ersten Platz einnimmt.

Die Schalker verpassten gegen den harmlosen Aufsteiger einen höheren Erfolg und mussten in der 48. Minute sogar das 1:1 durch das vierte Saisontor von Sascha Mölders hinnehmen. Aber sie beendeten die Woche schließlich erfreulich. Am Donnerstag hatten sich die Gelsenkirchener mit einem 2:1 gegen Steaua Bukarest vorzeitig für die nächste Runde in der Europa League qualifiziert.

„Ich denke, dass es ein verdienter Sieg war“, sagte Schalke-Trainer Huub Stevens, „wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht, weil wir viele Chancen nicht genutzt haben.“ Torschütze Fuchs sagte: „In der ersten Hälfte haben wir gut gespielt, aber versäumt, das zweite Tor nachzulegen. Das 2:1 ist dann zum richtigen Zeitpunkt gefallen.“ Augsburgs Torwart Mohamed Amsif gab sich selbstkritisch: „Den Schuss zur Schalker Führung hätte ich halten müssen, ganz klar. Uns fehlt vielleicht die Cleverness, aus wenigen Chancen mehr zu machen.“

Bei Schalke leistete Teemu Pukki die Vorarbeit zum 1:0, als er eine Hereingabe von Fuchs an Huntelaar weiterleitete, der aus sechs Metern vollendete. Danach blieben die Gastgeber sehr dominant. Die zweite Halbzeit begann verheißungsvoll für Augsburg. Eine kollektive Desorientierung in der Schalke-Abwehr nutzten die Gäste zum Ausgleich. Danach drängte Schalke den Aufsteiger wieder in die eigene Hälfte. Amsif parierte mehrmals, ehe er gegen Fuchs’ Schuss aus 20 Metern machtlos war. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben