Segeln : Peyron gewinnt Klassiker Route du Rhum

Der französische Ausnahmesegler Loick Peyron hat am Montag den Segel-Klassiker Route du Rhum gewonnen.

Mit seinem 31,5 Meter langen Maxi-Trimaran „Banque Populaire VII“ absolvierte der Bretone den 3542 Seemeilen langen Kurs von Saint-Malo nach Point-à-Pitre auf Guadeloupe in der Rekordzeit von sieben Tagen, 15 Stunden, 8 Minuten und 32 Sekunden. Deutsche Segler waren nicht am Start.

Der 54-Jährige hält seit 2012 auch den Rekord für Nonstop-Weltumrundungen mit Mannschaften. Er war erst zwei Monate vor dem Start zur Route du Rhum für seinen verletzten Kollegen Armel Le Cléach'h eingesprungen. „Eine Nacht bin ich eingeschlafen, und das Boot wäre beinahe gekentert. Es ist ein großer Sieg. Der Rekord ist die Sahne auf dem Kuchen“, sagte Peyron. 91 Solosegler waren am 2. November zur Transatlantik-Regatta gestartet. 24 mussten das Rennen nach Bruch oder Kollisionen vor allem in den ersten beiden stürmischen Nächten aufgeben. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar