Sport : Seit 1995 wurde es sechsmal eng

-

Rettung: Durch ein 3:1 bei Arminia Bielefeld am letzten Spieltag – Platz 15 .

Retter: Stefan Beinlich und Jonathan Akpoborie schießen 22 der 35 Tore. Und verlassen Rostock am Ende der Saison.

1998/99

Rettung: Zittern bis zum Schluss. Hansa gewinnt ein dramatisches Spiel in Bochum mit 3:2 – Platz 14.

Retter: Slawomir Majak erzielt in der 83. Minute das rettende Siegtor – nachdem Hansa in der 75. Minute noch 1:2 zurücklag.

1999/2000

Rettung: Wieder am letzten Spieltag. Durch ein 2:0 bei Schalke 04 – Platz 15.

Retter: Trainer Andreas Zachhuber wird wie einst Frank Pagelsdorf gefeiert. Der Schwede Magnus Arvidsson schießt neun Tore.

2000/01

Rettung: Am 32. Spieltag gewinnt Hansa 1:0 gegen Cottbus und bleibt damit erstklassig – Platz 12.

Retter: Andreas Jakobsson, auch ein Schwede, stabilisiert die Abwehr. Der neue Trainer Friedhelm Funkel erfüllt seinen Auftrag. 2001/02

Rettung: Ein 1:1 gegen Gladbach am 33. Spieltag reicht – Platz 14.

Retter: Torwart Mathias Schober ist ein starker Ersatz für Martin Pieckenhagen. Trainer Armin Veh oft glücklos, aber im Soll.

2002/03

Rettung: 33. Spieltag, 3:0 gegen Bielefeld – Platz 13. Retter: Nun eine Schweden-Fraktion. Mit Prica, Lantz, Wibran, Jakobsson, Arvidsson und Persson stehen erstmals sechs Ausländer gleicher Nation in einer Bundesliga-Startelf. pab

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben