Sonntag gegen Bochum : Magath will das Klima auf Schalke verbessern

Vor seinem Bundesliga-Heimdebüt bei Schalke 04 hat Felix Magath seine Profis zu einer Leistungssteigerung aufgefordert. „Der Erfolg in Nürnberg wird uns nicht helfen, wenn wir nicht einen Heimsieg nachlegen“, sagte der Trainer vor dem Derby gegen den VfL Bochum am Sonntag (17.30 Uhr).

Nach dem 2:1-Erfolg in Nürnberg, bei dem Magath seinen Unmut über die dürftige Vorstellung des Teams an der Seitenlinie lautstark zum Ausdruck gebracht hatte, erwartet er mehr Engagement. Das könne nicht nur das Punktekonto aufbessern, sondern auch zur Klimaverbesserung im Stadion beitragen. „Die Stimmung muss besser werden“, sagte Magath den „Ruhr Nachrichten“ am Samstag in Anspielung auf das mitunter angespannte Verhältnis zwischen Fans und Profis in den vergangenen Spielzeiten.

Möglicherweise kann dabei der Schalker Neuzugang Mineiro mithelfen. Kurz nach seiner Verpflichtung stellte Magath dem früheren brasilianischen Nationalspieler einen Einsatz in der Startelf in Aussicht. „Er ist ein erfahrener Spieler und wird sich schnell an das Bundesliga-Niveau gewöhnen.“ Der 34 Jahre alte ehemalige Hertha-Profi Mineiro, der zuletzt vereinslos war und ablösefrei zum FC Schalke wechselte, könnte für Heiko Westermann im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. In diesem Fall würde der deutsche Nationalspieler in die Vierer-Abwehrkette zurückkehren.

Beim VfL Bochum ruhen die Hoffnungen vor allem auf Mimoun Azaouagh. Der frühere Schalker erwartet ein schweres Spiel: „Wir sollten Magath nicht glauben. Seine Mannschaft ist nicht so schwach, wie er sie zuletzt dargestellt hat.“ (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben