Spanien : Del Bosque lässt Martínez zu Hause

Bayern Münchens Mittelfeldstar Javi Martínez muss in der spanischen Nationalelf momentan hinten anstehen. Der 24-Jährige steht nicht im Aufgebot von Nationalcoach Vicente del Bosque für die beiden wichtigen WM-Qualifikationsspiele gegen Finnland (22.3.) und in Frankreich (26.3.).

„Javi Martínez spielt zwar bei Bayern, aber ich sehe, dass er absolut nicht in Topform ist“, sagte del Bosque am Freitag in Madrid. „Wenn ich sehe, dass er seinen Rhythmus erreicht, wird er für uns sehr wichtig sein.“ Schon beim Testspiel-Sieg gegen Uruguay im Februar hatte del Bosque den defensiven Mittelfeldspieler des FC Bayern nicht berücksichtigt.

Neben Martinéz ließ del Bosque auch Carles Puyol vom FC Barcelona und Chelsea-Stürmer Fernando Torres in seinem 24-Mann-Kader außen vor. „Wir sehen ihn im Moment nicht bei hundert Prozent“, sagte del Bosque mit Blick auf Torres. Torwart Iker Casillas von Real Madrid muss mit einem gebrochenen Finger pausieren. Stattdessen berief del Bosque unter anderem Casillas-Ersatz David de Gea von Manchester United, Javi Garcia von Manchester City, Arsenal-Verteidiger Nacho Monreal und Nachwuchsstürmer Isco. Der 20-Jährige war am Mittwoch mit Malaga ins Viertelfinale der Champions League eingezogen und trifft dort auf Borussia Dortmund. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben