Spanien : Morddrohung gegen "Henker" von Real

Der Schiedsrichter, der zwei umstrittene Elfmeter gegen Rekordmeister Real Madrid gepfiffen hatte, fürchtet um sein Leben. Der in der Presse als "Henker" von Real bezeichnete Unparteiische habe mehrere Morddrohungen erhalten.

Madrid - Auf seinem heimischen Telefonapparat und auf seinem Handy habe er seither mehr als 50 Anrufe mit Morddrohungen erhalten, beklagte Javier Turienzo Álvarez nach Medienberichten. Außerdem sei seine sechsjährige Tochter weinend vom Spielplatz zurückgekehrt, weil andere Kinder sie beschimpft hätten. Er habe deshalb Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

Die beiden Elfmeter im Spiel bei Racing Santander hatten Real Madrid um die Chance gebracht, sich erstmals seit eineinhalb Jahren an die Tabellenspitze von Spaniens Primera División zu setzen. Die "Königlichen" verloren 1:2 (1:0). Die Leistung des Schiedsrichters hatte in der Sportpresse für großen Unmut gesorgt. Die Zeitung "Marca" hatte Álvarez als "Henker" von Real Madrid bezeichnet. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben