Spanien : Rijkaard bleibt beim FC Barcelona

Eine überraschende 1:2- Niederlage musste Titelverteidiger FC Barcelona in der Primera Division gegen den FC Valencia hinnehmen. Trainer Frank Rijkaard beendete vor dem Spiel Spekulationen um seine Person und einen eventuellen Wechsel nach Holland.

Barcelona - Die Katalanen verloren beim FC Valencia mit 1:2 (0:0). Vor 50.000 Zuschauern Zuschauern im Luis-Casanova-Stadion erzielten Miguel Angel Angulo (52.) und David Silva (55.) die Tore für die Hausherren. Der Treffer von Ronaldinho (90.) kam zu spät. Für Tabellenführer Barcelona war es die vierte Saison-Niederlage in der Primera Division.

Vor dem Anpfiff des Spitzenspiels wurde bekannt, dass Trainer Frank Rijkaard auch in der kommenden Saison bei den Katalanen bleiben will. Der Niederländer wies Spekulationen über angebliche Pläne zurück, den spanischen Fußballmeister im Sommer zu verlassen. "Ich bin glücklich bei Barça. Es ist eine Ehre, für diesen Club arbeiten zu dürfen", betonte der Coach nach Presseberichten vom Sonntag. "Ich möchte niemanden im Stich lassen, der auf mich zählt."

Rijkaards Vertrag bei den Katalanen läuft noch bis 2009, der Trainer hat aber eine Ausstiegsklausel. Schon seit Wochen war in der spanischen Presse darüber spekuliert worden, dass der Niederländer den Club nach vier Jahren verlassen wolle. Diese Spekulationen erhielten neuen Auftrieb durch den Fall des Torjägers Samuel Eto'o. Der Kameruner hatte vor einer Woche im Punktspiel gegen Racing Santander seine Einwechselung verweigert und den Trainer obendrein als einen "schlechten Menschen" bezeichnet.

Rijkaard verzichtete auf eine Bestrafung des Stürmers. Allerdings fuhr Eto'o nicht mit dem Team zum Spitzenspiel. Der Stürmer habe selbst darum gebeten, daheim bleiben zu dürfen, teilte der Coach mit. Eto'o wolle nach seiner mehrmonatigen Verletzungspause wegen eines Meniskusrisses durch zusätzliches Training seine Fitness verbessern. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar