Sperre : DFB schickt Lehmann vorzeitig in Winterpause

Nach seinem Ausraster im Spiel gegen Mainz muss Stuttgarts Torhüter Lehmann das letzte Bundesliga-Spiel des VfB in diesem Jahr von der Tribüne aus verfolgen. Auch nach dem Jahreswechsel bleibt er zunächst Zuschauer, befand das DFB-Sportgericht.

Lehmann - Brych Foto: dpa
Stress mit Schiedsrichtern wird Jens Lehmann in den kommenden Wochen nicht haben. -Foto: dpa

FrankfurtTorhüter Jens Lehmann vom VfB Stuttgart ist nach seiner Roten Karte im Spiel beim FSV Mainz 05 für drei Spiele gesperrt worden. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch mit.

Lehmanns legendäre Aussetzer
Jens Lehmann (r.) gegen Tim Wiese. Das Torwart-Duell findet jetzt im Gerichtssaal eine Fortsetzung. Foto: dapdAlle Bilder anzeigen
1 von 9Foto: dapd
15.12.2009 15:01Jens Lehmann (r.) gegen Tim Wiese. Das Torwart-Duell findet jetzt im Gerichtssaal eine Fortsetzung.


Lehmann hatte beim 1:1 am vergangenen Sonntag in Mainz seinem Gegenspieler Aristide Bancé in der 87. Minute absichtlich auf den linken Fuß getreten. Das DFB-Sportgericht stufte es als "Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall" ein.

Damit kann Lehmann frühestens im Bundesliga-Heimspiel am 31. Januar gegen Borussia Dortmund wieder eingesetzt werden. (sf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar