Sport : Sportnachrichten: Doping: Clinton veranlaßt Gründung von Anti-Doping-Kommission

Clinton hilft

US-Präsident Bill Clinton hat die Gründung einer Anti-Doping-Kommission für Nachwuchssportler veranlasst. Dies erklärte ein Sprecher des Weißen Hauses. Die Mitglieder der Kommission sollen vor allem präventive Maßnahmen im Kampf gegen Doping an Schulen und Nachwuchszentren durchführen. Clinton zeigte sich beunruhigt über die große Menge an Dopingmitteln, die junge Sportler einnehmen. Seit 1999 hat sich in den USA der Verbrauch von Steroiden um 50 Prozent erhöht.

Wert zu hoch - Freispruch

Kugelstoßer Aleksandr Bagatsch ist am Donnerstag vom ukrainischen Leichtathletik-Verband vom Verdacht des Dopings freigesprochen worden. Die in einer A- und B-Probe kurz vor dem Gewinn des Hallen-EM-Titels in Gent im Februar nachgewiesenen Werte eines anabolen Wirkstoffes seien angeblich derart hoch, dass es sich nur um ein Versehen handeln könne, hieß es von Verbandsseite. Bagatsch steht vorläufig im Olympia-Kader. Jetzt muss sich die Anti-Doping-Kommission des Weltverbandes IAAF mit dem Fall beschäftigen.

Fahnderin fordert Geduld

Angesichts der neuen Auswertungen der Urin-Kontrollen der Tour de France rät die als kompromisslos bekannte Doping-Fahnderin Marie-George Buffet zu Besonnenheit. Außerdem kritisierte die französische Sportministerin in einem Interview mit dem französischen Radio-Sender Europe 1 den Wettkampfkalender der Rad-Profis, der wegen der hohen Anforderungen über das ganze Jahr eine "gewisse medizinische Behandlung" nötig mache.

Niemczyk zu Volley Cats

Andrzej Niemczyk wird Trainer der Volley Cats. "Er übernimmt am Montag das Training", sagt Siegbert Brutschin, der Manager des Frauen-Bundesligisten. Der frühere Frauen-Bundestrainer Niemczyk, der Nachfolger von Mirko Culic wird, war zuletzt bei Vakifbank Ankara tätig. In Berlin trainierte er das Männer-Spitzenteam des SCC.

Verstärkungen für 3B

Tischtennis-Bundesligist 3B Berlin hat sich vor dem Saisonauftakt am 20. August beim FSV Kroppach verstärkt. Neu im Team sind die weißrussische Meisterin Weronika Pawlowitsch und die deutsche Nationalspielerin Christina Fischer. Pawlowitsch nimmt wie die 3B-Spielerinnen Ruta Budiene (Litauen) und Irina Palina (Russland) an den Olympischen Spielen in Sydney teil.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben