Sport : Sportnachrichten: Fakten

Henkel sagt Start ab

Heike Henkels Traum von einer dritten Olympia-Teilnahme acht Jahre nach ihrem Gold von Barcelona ist geplatzt. "Sydney muss ich leider abschreiben", sagte die 36 Jahre alte Leverkusener Hochspringerin in Braunschweig am Vortag der 100. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften. Ihre seit Wochen anhaltenden Beschwerden im Lendenwirbelbereich führten zur Absage.

Kugelstoßerin Thompson gedopt

Die amerikanische Kugelstoßerin Tressa Thompson wird wegen eines Doping-Vergehens nicht an den Olympischen Spielen in Sydney teilnehmen. Nach Meldungen der Tageszeitung "Omaha World-Herald" wurden bei der US-Olympiahoffnung in der vergangenen Woche Spuren von Kokain und Amphetaminen nachgewiesen. Sie erklärte, dass sie die Drogen aus Neugier eingenommen habe. Thompson droht eine zweijährige Wettkampfsperre.

Neues Hooligan-Gesetz in England

England ist im Kampf gegen die Fußball-Hooligans dem deutschen Beispiel gefolgt. Das britische Parlament verabschiedete einen Gesetzentwurf, mit dem bekannte Krawallmacher künftig einfacher an der Ausreise gehindert werden können. Das Gesetz muss noch von der Königin unterschrieben werden und soll vor dem Testspiel der englischen Nationalmannschaft am 2. September in Paris gegen Frankreich in Kraft treten. Am Rande der Europameisterschaft in Holland und Belgien waren Hunderte Engländer festgenommen worden.

35 Millionen Mark Handgeld

Quarterback Kurt Warner stößt nach dem sensationellen Super-Bowl-Gewinn mit seinen St. Louis Rams in neue finanzielle Dimensionen der nordamerikanischen Football-Profiliga vor. Der 28-Jährige unterschrieb einen Sechsjahresvertrag und kassiert dafür insgesamt rund 95 Millionen Mark. Darin enthalten ist ein Rekord-Handgeld von mehr als 35 Millionen Mark.

Bombenalarm bei Figo

Neuer Wirbel um den zu Real Madrid gewechselten Luis Figo: Der teuerste Fußballer der Welt musste in der Nacht zu Freitag mit seiner schwedischen Lebensgefährtin Helen und der 15 Monate alten Tochter Daniela sein Urlaubsquartier wegen einer Bombendrohung verlassen. Die Polizei evakuierte die Figo-Familie für einige Stunden und untersuchte die Nobel-Villa im portugiesischen Algarve-Ort Vila Moura, fand aber keine Bombe. Der Verursacher des Falschalarms war zunächst nicht bekannt.

Begehrte Bayern-Aktien

Die meisten Fans, die meisten Titel und hochgehandelter Börsenkandidat - der FC Bayern München besitzt in der Fußball-Bundesliga die besten Papiere. Der deutsche Rekordmeister ist zwar noch keine Aktiengesellschaft, aber laut einer europaweit angelegten Ufa-Studie wären 5,3 Millionen Deutsche am Kauf von Bayern-Aktien interessiert. Damit ist der FC Bayern in Deutschland führend vor Borussia Dortmund (2,94 Mio) und Bayer Leverkusen (1,21 Mio).

Neuer Reiter für Lord Z

Mannschafts-Weltmeister Franke Sloothaak (Borgholzhausen) muss mit Lord Z künftig auf eines seiner viel versprechendsten Pferde verzichten. Der zehn Jahre alte Holsteiner Hengst wird ab sofort von dem Schweizer Springreiter Beat Mändli geritten. Das teilte Mändlis Sponsor mit. Die Besitzer von Lord Z haben Mändli das Pferd zugesprochen. Vor wenigen Wochen hatte Sloothaak mit dem Hengst Platz zwei im Großen Preis des Turniers in Arnheim belegt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben