Sportpolitik : Nord- und Südkorea marschieren nicht zusammen

Bei der Eröffnungsfeier der 29.. Olympischen Spiele am Freitag in Peking wird es keinen gemeinsamen Einmarsch von Nord- und Südkorea geben.

Dies erklärte IOC-Präsident Jacques Rogge am Donnerstag zum Ende der 120. IOC-Vollversammlung. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) habe alles unternommen, dass die beiden Länder, wie bei den Spielen 2004 in Athen und 2000, in Sydney gemeinsam einmarschieren, aber „die politischen Mächte wollten es nicht“, sagte Rogge. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben