St. Pauli : Präsident Littmann tritt unerwartet ab

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Hamburg - Mit stockendem Atem verlas Corny Littmann auf der eilig und überraschend einberufenen Pressekonferenz eine lange Erklärung, Fragen waren nicht zugelassen. Der bisherige Präsident des FC St. Pauli sieht seine Mission als erfüllt an. „100 Jahre FC St. Pauli, die neue Haupttribüne fertig zur neuen Saison, wirtschaftlich mehr als gesundet und dann noch der Aufstieg in die Bundesliga – mehr auf einmal geht nicht“, sagte Littmann und trat ab. Als er den Verein im Dezember 2002 zunächst kommissarisch übernahm, war der gebeutelte Klub auf dem Weg in die Regionalliga. Unvergessen war Littmanns Retter-Aktion, als mit großangelegtem T-Shirt-Verkauf und attraktiven Benefizspielen ein Gesundungsprozess angeschoben wurde. So ganz loslassen kann der Besitzer zweier Theater jedoch nicht. Als Geschäftsführer der Service GmbH will er dem Verein erhalten bleiben. dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar