Sport : Stefan Beinlich im Gespräch: "Vielleicht gehe ich lieber spazieren"

Herr Beinlich[was machen Sie am Sonnabend um 15.3]

Herr Beinlich, was machen Sie am Sonnabend um 15.30 Uhr?

Vermutlich vorm Fernseher sitzen.

Und, werden Sie ihn auch anschalten?

Ganz sicher bin ich mir noch nicht.

Wie bitte, Hertha BSC, also Ihre Mannschaft, spielt morgen in Kaiserslautern um den Einzug in den Uefa-Cup und Sie spielen mit dem Gedanken, den Fernseher aus zu lassen?

Zum Thema Online Spezial: Hertha BSC
Bundesliga aktuell: Ergebnisse und Tabellen Ich schwanke noch. Aber das heißt ja nicht, dass ich nicht mitfiebere. Die Heimspiele besuche ich immer, aber vor dem Fernseher halte ich es manchmal nicht aus. Vielleicht mache ich morgen was ganz anderes.

Zum Beispiel ... .

Vielleicht gehe ich mit meiner Familie spazieren, das Wetter ist ja ganz schön.

Bei schlechtem Wetter gucken Sie aber, oder?

Bestimmt.

Wie sind Sie, wenn Sie Fußball gucken?

Eigentlich ganz ruhig. Ich habe weder mein Trikot an, noch drehe ich Ehrenrunden im Wohnzimmer, wenn wir ein Tor schießen.

Müssen Sie allein sein beim Fußballgucken?

Nein, meine Frau und Kinder sind dabei.

Verstehen die denn etwas vom Fußball?

Oh ja. Die Kinder waren schon als Zweijährige im Stadion. Jetzt sind sie vier und wissen genau, welche Farbe ein Tor schießen muss.

Und Ihre Frau?

Die weiß, wie schwer es mir fällt, nicht mitspielen zu können. Das sind Momente, in denen sie mich ein paar hundert Kilometer weiter weg wünscht.

Was tut sie? Lässt Ihre Frau Sie in Ruhe, werden Sie verwöhnt?

Sie benimmt sich wie immer - ganz normal. Sie kennt diese Situation. Seit Dezember bin ich ja schon verletzt.

Wie reagieren Sie, wenn der Gegner ein Tor schießt? Schalten Sie um?

Nein, wenn dann schon ab.

Es gibt eine Position, die Sie mehr mögen, als die Sonnabends vor dem Fernseher...

Sie sagen es. Anfangs ging es noch, da dachte ich: gut, dass geht hier noch drei, vier Wochen und dann kannst du wieder spielen. Jetzt ist ein halbes Jahr daraus geworden.

Wann werden Sie wieder spielen können?

Gerade habe ich das erste Mal wieder auf dem Platz gestanden und eine Stunde locker mit dem Ball gearbeitet. Wenn alles so weiterläuft, kann ich am 5. Juni für zwei Wochen Urlaub machen, ehe die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt.

Wird es Hertha in Lautern schaffen?

Ich habe ein gutes Gefühl. Wir haben auswärts so oft verloren, diese Serie muss ja mal reißen. Außerdem wird unser Trainer nicht mauern lassen, wir werden offensiv spielen.

Was passiert eher: Verspielt Bayern München die Meisterschaft, oder rutscht Hertha noch in die Champions League?

Beides ist unwahrscheinlich. Die Bayern werden in Hamburg knapp gewinnen und Bayer Leverkusen wird einen klaren Sieg gegen Bochum einfahren. Nur wenn Leverkusen verlieren würde, hätte Hertha eine Chance auf die Champions League.

Sie sind ja sehr optimistisch, was Leverkusen anbelangt. Vor einem Jahr spielten Sie noch für Bayer und verspielten am letzten Spieltag in Unterhaching die Meisterschaft.

Leider. Aber so etwas passiert dir nur einmal.

Kann das nicht auch den Bayern passieren?

Nein, nicht den Bayern. Das ist der kleine, aber feine Unterschied.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben