Sport : Stille im Netz

bundesliga.de sendet nicht

AG

„Hiermit werde ich mich in der Funktion als Liga-Live-Koordinator der Altus-Media verabschieden. Ich habe gekündigt.“ So beginnt Peer Finke den Rundbrief an seine Mitarbeiter, mit denen er die Live-Berichte für die Internetseite www.bundesliga.de der Deutschen Fußball-Liga (DFL) produziert hat. Es wird auch an diesem Wochenende keine Live-Spielberichte geben.

Nach Informationen des Tagesspiegel drücken Altus eine Million Euro Schulden. Seit einem halben Jahr erhält die Firma zwar monatlich einen 35 000-Euro-Zuschuss, kann dennoch ihre Mitarbeiter nicht bezahlen. In dem Schreiben von Finke steht: „Liga-Live ist erst einmal auf Eis gelegt worden. Eine kurz- bis mittelfristige Perspektive ist für mich nicht erkennbar. Die Seite www.bundesliga.de wird in einer Art Notbetrieb ohne Live-Content bis zum Ende der Saison weiter existieren.“

Die DFL hat bereits erste Gespräche mit dem Internetanbieter Sport 1 geführt. Das Internet-Portal wäre ein nahe liegender Partner, da die DFL aus dem Fernsehvertrag eine Option auf eine Beteiligung an Sport 1 besitzt. Auch bei Hertha BSC, dessen Internetauftritt von Altus mitgestaltet wird, versichert man, dass die Seite nicht abgestellt wird. Fünf Interessenten stehen bereit. In den nächsten zwei Wochen soll eine Entscheidung fallen. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben