STURZ BEI DER TOUR : 13 Fahrer steigen aus

Ein Massensturz beschäftigt die aktuelle Tour de France. Beim Tempo von 70 Kilometern pro Stunde hatte es am Freitag das halbe Feld niedergerissen. Für vier Radprofis war die Tour sofort beendet. Andere schleppten sich teilweise mit Knochenbrüchen ins Ziel von Metz und kamen danach ins Krankenhaus. Am Samstag gaben weitere neun Profis auf, darunter Giro-Sieger Ryder Hesjedal aus Kanada und der dreifache Weltmeister Oscar Freire (Spanien). Am schlimmsten hat es den jungen Niederländer Wout Peols erwischt: Ärzte diagnostizierten einen Milzriss, einen Nierenriss, drei gebrochene Rippen und eine Lungenquetschung. Der Rostocker André Greipel, ebenfalls lädiert, setzte die Tour am Samstag fort. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben