Tennis : Murray gewinnt Turnier in Wien

Der Schotte Andy Murray hat am Sonntag das Hallen-Turnier in Wien gewonnen und wichtige Punkte für die Teilnahme an der Tennis-Weltmeisterschaft gesammelt.

Der letztjährige Wimbledon-Gewinner setzte sich im Finale in 2:41 Stunden mit 5:7, 6:2, 7:5 gegen den topgesetzten David Ferrer (Spanien) durch. Für den Schotten war es der 30. Titel seiner Karriere. Murray kassierte für seinen Sieg 94 500 Euro, Ferrer musste sich mit 49 770 Euro begnügen.

Doch wichtiger für Murray waren die 250 ATP-Zähler, die im Kampf um einen der drei noch freien Plätze für die ATP-WM in London noch entscheidend werden könnten. Murray ist im Kampf um die Teilnahme an dem Gipfeltreffen Ende des Jahres in London nun an achter Stelle, Ferrer ist Neunter. Das Turnier in Moskau gewann US-Open-Sieger Marin Cilic. Der Kroate besiegte Roberto Bautista aus Spanien mit 6:4, 6:4. Für Cilic war es der 13. Karriere-Titel und der vierte des Jahres. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben