Tennis : Tommy Haas von Russen vergiftet?

Pech für Tommy Haas: Beim Daviscup-Duell gegen Russland konnte der Tennisprofi im September sein zweites Einzel nicht antreten; Deutschland verlor am Ende knapp. Pech? Haas' Teamkollege Waske hat da einen anderen Verdacht.

Haas
Vergiftet? Tommy Haas konnte im zweiten Einzel gegen Russland nicht antreten - wegen Magen-Darm-Beschwerden. -Foto: ddp

StuttgartSpitzenspieler Thomas Haas ist bei der Niederlage des deutschen Daviscup-Teams in Moskau gegen Russland möglicherweise vergiftet worden. Diesen Verdacht äußerte Doppelspezialist Alexander Waske gegenüber der "Bild". "Ich habe mit einem Russen aus Moskau über den Daviscup gesprochen. Er sagte dann ganz beiläufig, dass es ja bitter gewesen sei, dass man Tommy Haas vergiftet habe", sagte der Tennisprofi.

Haas hatte bei dem Halfinal-Aus im September wegen starker Magen-Darm-Beschwerden nicht zum zweiten Einzel antreten können. "Wenn ich daran denke, wie schlecht es mir ging, dann kann ich es mir vorstellen", sagte die deutsche Nummer eins. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar