Testspiel : Hertha spaziert zu einem 23:0

Im letzten Test vor dem Pokalspiel gegen Preußen Münster besiegt Hertha den Bezirksligisten 1. FC Lübars. Domowtschiski und Chermiti erzielen je fünf Tore.

Ingo Schmidt-Tychsen

BerlinAm Vormittag hatten die Profis von Hertha BSC noch trainiert, für den frühen Abend hatte Trainer Lucien Favre dann einen Spaziergang vor 2000 Zuschauern angesetzt. So viele waren ins Stadion an der Finsterwalder Straße gekommen, um das Testspiel gegen den Achtligisten 1. FC Lübars zu beobachten. Sie sahen ein 23:0 (13:0) und einen zufriedenen Trainer. „Es war ein sympathischer Abend mit viel Bewegung“, sagte Lucien Favre, „aber natürlich war es auch ein Spaziergang.“

Die Erkenntnisse dieser Bewegungseinheit mit Ball halten sich naturgemäß in Grenzen. Doch einen Hinweis auf die künftige Mannschaftszusammensetzung gab es dann doch. Trainer Lucien Favre hatte am Vormittag angekündigt, sich nach dem abendlichen Kick zu entscheiden, welchen der beiden aktuellen Testspieler man ausleihen wolle. Es spielten dann sowohl der 19 Jahre alte Andre Dede Ayew von Olympique Marseille als auch der 20 Jahre alte Ivan Perisic vom FC Sochaux von Beginn an. Beide Mittelfeldspieler trafen auch je zweimal. Doch Ayew wurde zur Halbzeit ausgewechselt, was als Hinweis zu verstehen sein könnte, dass Favre mit ihm eventuell nicht weitermachen will.

Beste Torschützen waren die Angreifer Waleri Domowtschiski und Amine Chermiti mit je fünf Treffern. Am Samstag (19.30 Uhr) wird ihnen das wohl nicht gelingen. Dann tritt der Bundesligist zum Pokalspiel beim Regionalligisten Preußen Münster an. Trainer Lucien Favre dürfte schon jetzt wissen: Ein Spaziergang wird das nicht mehr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben