Tierisches Orakel : 2:1 für Borussia Dortmund

Aus tierischer Sicht steht der Gewinner des Champions-League-Finales bereits fest: Zwergotter und Schabrackentapir setzen auf Borussia Dortmund. Nur Elefantendame Nelly beschwört einen Bayern-Sieg.

Geht es nach dem tierischen Orakel, gewinnt Borussia Dortmund das Finale der Champions League. Sowohl Schabrackentapir Baru im Zoo Leipzig als auch die bewährten Zwergotter Ferret und Mörmel im Tierpark Aue (beide Sachsen) setzen auf die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp. Nur Elefantendame Nelly aus dem Serengeti-Park Hodenhagen (Niedersachsen) beschwört einen Sieg von Bayern München.

Drei Tage vor dem Endspiel in London hatte das gut drei Monate alte Tapirchen Baru am Mittwoch seinen ersten Auftritt als Tier-Orakel. Ihm zur Wahl standen zwei geschälte Kohlrabi, von den Pflegern des Leipziger Zoos mit Lebensmittelfarbe schwarz-gelb und rot-weiß beschriftet. Nach ein wenig Animation durch die Pfleger rüsselte Baru schließlich den BVB-Kohlrabi an.

Im Tierpark Aue hatten die Pfleger am Dienstag jeweils eine Fan-Ecke für den FC Bayern München und für Borussia Dortmund eingerichtet, wie eine Sprecherin am Mittwoch sagte. Darin platzierten sie Schälchen mit Futter. Anschließend wurden die Zwergotter Ferret und Mörmel ins Gehege gelassen. Sie entschieden sich für die Dortmunder Ecke.

Die Elefantendame Nelly beförderte dagegen in Hodenhagen einen Ball in das Tor von Borussia Dortmund, wie der Serengeti-Park mitteilte. Nelly hatte schon bei der Fußball-Europameisterschaft 2012 Ergebnisse getippt - und auch ein paar Mal richtig gelegen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben