Tischtennis : Berliner Damen im CL-Halbfinale

Die Damen des ttc berlin eastside haben das Halbfinale in der Tischtennis-Champions League erreicht.

Der Hauptstadt-Club gewann am Freitagabend sein letztes Gruppenspiel gegen SVS Ströck aus Österreich knapp mit 3:2. Dabei verlor zunächst Xiaona Shan die Neuauflage des EM-Finals gegen die Schwedin Li Fen knapp in fünf Sätzen, ehe die Ungarin Georgina Pota im Duell mit Landsfrau Petra Lovas für den Ausgleich sorgte. Nach der Niederlage von Kristin Silbereisen gegen die Ukrainerin Tetyana Bilenko drehten Shan und Pota die Partie. Die Ungarin besiegte Europameisterin Li überraschend in der Verlängerung des fünften Satzes.

Berlin ist damit Gruppenzweiter und bekommt es in der Vorschlussrunde mit dem österreichischen Titelverteidiger Linz zu tun, für den die deutsche Nationalspielerin Petrissa Solja spielt.
Deren Kollegin Ying Han trifft mit dem polnischen Team aus Tarnobrzeg nach einem 3:1 gegen Tyumen (Russland) im anderen Halbfinale auf Fenerbahce Istanbul.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben