Tischtennis : Ovtcharov sagt für deutsche Meisterschaft ab

Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov hat seinen Start bei den deutschen Tischtennis-Meisterschaften in Chemnitz kurzfristig abgesagt.

Wegen einer Zerrung in der linken Leiste kann der 26 Jahre alte Europameister nicht bei den Titelkämpfen von Freitag bis Sonntag in Chemnitz aufschlagen. Damit fällt auch das erhoffte Traumfinale von Ovtcharov gegen Rekordmeister Timo Boll aus Düsseldorf aus. „Die Gesundheit hat Vorrang“, begründete der Olympia-Dritte am Freitag in einer DTTB-Mitteilung seine unerwartete Absage. Er hatte zuvor seinen Arzt und einen Physiotherapeuten konsultiert, die ihm mit Blick auf die Weltmeisterschaften Ende April in China dringend zur Vorsicht rieten. „Eine Belastung unter Wettkampfcharakter könnte die Zerrung deutlich verschlimmern“, erklärte der Weltranglisten-Sechste. Er hatte sich die Verletzung beim WM-Lehrgang in Frankfurt zugezogen.

Nach dem Ausfall von Ovtcharov rückt Rekord-Europameister Boll auf Platz eins der Setzliste. Der neunmalige nationale Champion, der am Samstag in der Hauptrunde erstmals in das Geschehen eingreifen will, strebt seine zehnte Meisterschaft an. Damit wäre Boll alleiniger Rekordmeister des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben