• Titelkampf in der Bundesliga schon entschieden?: Der FC Bayern München macht einfach mehr richtig als die Konkurrenz

Titelkampf in der Bundesliga schon entschieden? : Der FC Bayern München macht einfach mehr richtig als die Konkurrenz

Verkürzte Regenation der Nationalspieler? Gestörte Saisonvorbereitung und angebliche Titel-Sattheit? Beim FC Bayern München ist davon in der Bundesliga kaum etwas zu spüren. Stattdessen schwächelt die Konkurrenz. Ein Kommentar.

von
Xabi Alonso stößt beim Oktoberfest schon auf die Meisterschaft an. Oder zweifelt noch jemand am neuerlichen Titelgewinn in der Bundesliga?
Xabi Alonso stößt beim Oktoberfest schon auf die Meisterschaft an. Oder zweifelt noch jemand am neuerlichen Titelgewinn in der...Foto: dpa

Hat denn wirklich jemand ernsthaft geglaubt, der FC Bayern München würde es schwer haben, seinen Meistertitel verteidigen zu können nach diesem WM-Sommer? Weil doch kein anderes Team so viele Nationalspieler stellte wie die Münchner? Ja, haben doch alle gedacht: Die Experten, die Fans und Antifans, ja die Bayern selbst waren sich kurz mal nicht mehr so sicher. Und nun das! Die Meisterschaft scheint entschieden. Nach nicht mal einem Saisondrittel!

Der große, erprobte und vielfach auch gewünschte Rivale Dortmund verliert daheim gegen den Trümmerhaufen HSV, der eben noch am Rand zur Zweiten Liga taumelte. Leverkusen, frech gestartet, quält sich gegen Aufsteiger Paderborn. Von Schalke 04 mal ganz zu schweigen.

So viel zum Thema WM-Nachwehen wie verkürzte Regeneration der Nationalspieler, gestörte Saisonvorbereitung und mentale Probleme im Zuge angeblicher Titel-Sattheit. Am Ende kommen gerade die am besten damit zurecht, die unter alldem am meisten zu leiden hätten – die Bayern.

Nein, es geht hier gar nicht um die Bayern, all das sagt viel mehr über die Konkurrenz. Vermutlich waren sie in Dortmund, Leverkusen, Schalke und sonst wo am meisten damit beschäftigt, wie die Schwäche über die Bayern wohl hereinbrechen würde. Dabei sind sie selbst ins Trudeln geraten, wegen all der Dinge, die doch eigentlich den Durchmarsch des FC Bayern hätten verhindern sollen. Liebe Konkurrenz, nicht denken, schon gar nicht an die Schwäche der anderen. Dafür machen die Bayern einfach so viel mehr richtig als der Rest.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben