Tour de France : Armstrong attackiert - Contador verteidigt Gelb

Lance Armstrong hat auf seiner letzten Tour de France doch noch einmal für ein Ausrufezeichen gesorgt und am Dienstag eine Ausreißergruppe vor dem Hauptfeld der Favoriten ins Ziel geführt.

Der Routinier attackierte auf der 16. Etappe kurz nach dem Start in Bagnères-de-Luchon und erreichte nach 199,5 Kilometern mit einer neunköpfigen Ausreißergruppe das Ziel in Pau. Dort wurde der Texaner Sechster. Zum Tagessieg sprintete Pierrick Fedrigo aus Frankreich vor seinem Landsmann Sandy Casar. Das Gelbe Trikot verteidigte der Spanier Alberto Contador vor Andy Schleck aus Luxemburg. (dpa)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben