Transfer-Markt : BVB will Ze Roberto nicht mehr

Bei Borussia Dortmund hat man offenbar das Interesse am Brasilianer Ze Roberto verloren. Dafür plant man drei andere Neuverpflichtungen - auch für den Fall, dass der BVB nicht erstklassig bleibt.

Dortmund - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund treibt trotz seiner unsicheren sportlichen Lage die personellen Planungen voran. "Wir werden noch drei Spieler verpflichten", kündigte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke Verstärkungen für jeden Mannschaftsteil an.

Obwohl der Tabellen-15. voraussichtlich bis zum letzten Saisonspieltag am 19. Mai um den Klassenverbleib bangen muss, sollen die Gespräche mit den umworbenen Spielern in drei bis vier Wochen abgeschlossen sein. "Das ist kein Problem. Alle Profis, mit denen wir verhandeln, gehen zu 100 Prozent davon aus, dass wir in der Bundesliga bleiben", sagte Watzke.

Spekulationen über eine bevorstehende Verpflichtung des brasilianischen Nationalspielers Ze Roberto wollte Watzke nicht bestätigen. Das Interesse an dem ehemaligen Bundesligaprofi, der momentan beim FC Santos unter Vertrag steht, sei längst erloschen. "Er hat Angebote von zwei europäischen Topclubs. Deshalb ist er für uns kein Thema mehr", sagte Watzke. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben