Transfer : Real Madrid holt Hamit Altintop

Der Wechsel von Hamit Altintop vom FC Bayern München zu Real Madrid ist endgültig perfekt. Der türkische Fußball-Nationalspieler, dessen Vertrag am 30. Juni bei den Münchner ausläuft, erhielt einen Vierjahresvertrag von den "Königlichen".

Bei der Bayern-Verabschiedung in der Münchner Arena erschien Hamit Altintop in Zivil. Verletzt konnte er wieder mal nicht mitkicken.
Bei der Bayern-Verabschiedung in der Münchner Arena erschien Hamit Altintop in Zivil. Verletzt konnte er wieder mal nicht...Foto: dpa

Nach vier Jahren beim FC Bayern steht für den 28 Jahre alten Mittelfeldspieler damit der nächste europäische Spitzenclub an. "Man darf den FC Bayern nicht unterschätzen. Wenn man auf so einer Bühne spielen darf, dann ist so ein Wechsel viel wahrscheinlicher", sagte Altintop, der sich nach seinen Rückenbeschwerden gesundheitlich "auf einem guten Weg" sieht.

2007 war der frühere Wattenscheider von Schalke 04 zu den Münchnern gewechselt, wo er nach einem starken ersten Jahr nicht mehr über die Rolle des Lückenbüßers hinausgekommen war. 63 Liga-Spiele (7 Tore) und immerhin 26 internationale Einsätze (3 Treffer) stehen beim türkischen Nationalspieler insgesamt zu Buche.

Am Mittwochabend beim letzten Saison-Ausklangspiel der Münchner in St. Petersburg (4:2) konnte er, wieder einmal verletzt, nur zuschauen. Deshalb fiel er auch auf der Saisonzielgeraden aus und musste in Zivil seine Verabschiedung am Samstag in München mitmachen.

Jetzt freut sich Real Madrid über den als "vielseitigen und erfahrenen Gewinnertyp" angekündigten Altintop. Laut Medienberichten soll er zwischen 2,5 und 2,8 Millionen Euro pro Saison verdienen und der "Allrounder" sein, den Erfolgscoach José Mourinho sich gewünscht hat.

In der spanischen Hauptstadt kickt er künftig mit seinem Nationalteamkollegen Nuri Sahin sowie dem wie Altintop ehemaligen Schalker Mesut Özil (alle drei haben den selben Berater) zusammen. Real habe einen Status von dem man nur träumen könne, sagte der nun ehemalige Bayern-Profi.

Vonseiten des deutschen Rekordmeisters wünscht man dem schussgewaltigen Profi, der 2010 für das schönste Tor weltweit geehrt worden war, alles Gute. "Hamit hat diese Saison nur dreimal von Anfang an gespielt. Das ist ihm zu wenig, das verstehen und respektieren wir. Es war Hamits Wunsch, den zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern", erklärte FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und hatte bereits vor einigen Tagen das Interesse von Real Madrid verraten. (dpa)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben