Sport : Traumrunde in Schanghai

Kaymer rückt in China auf Platz sieben vor.

Wo ist das Vögelchen? Kaymer gelangen in der dritten Runde zehn Birdies. Foto: AFP Foto: AFP
Wo ist das Vögelchen? Kaymer gelangen in der dritten Runde zehn Birdies. Foto: AFPFoto: AFP

Schanghai - Mit einer Traumrunde und dem Platzrekord von 62 Schlägen hat sich Martin Kaymer bei den World Golf Championships in Schanghai unter die Top Ten geschoben. Deutschlands bester Golfer spielte am Samstag zehn Birdies auf dem schweren Par-72-Kurs des Sheshan International Golf Clubs und belegte vor der Schlussrunde mit insgesamt 206 Schlägen den geteilten siebten Platz. „Vor der Runde hätte ich gesagt, die Top Ten wären das höchste der Gefühle. Aber jetzt werde ich mich anstrengen, um das Turnier so gut wie möglich zu beenden“, sagte Kaymer nach seiner Gala-Vorstellung bei dem mit 8,5 Millionen Dollar dotierten Turnier der European Tour.

Beste Chancen auf den Siegerscheck in Höhe von 1,2 Millionen Dollar hat Dustin Johnson. Der US-Profi führte nach drei Runden das Feld mit 198 Schlägen von Titelverteidiger Ian Poulter aus England (201) und dem Nordiren Graeme McDowell (202) an. In Schanghai ist bis auf Superstar Tiger Woods und Masters-Sieger Adam Scott aus Australien die komplette Elite des Golfsports am Start. „Ich habe heute einige unerwartete Birdies gespielt, das hilft immer“, sagte Kaymer, der 2011 in Schanghai seinen ersten Erfolg bei einem regulären Turnier auf der European Tour feiern konnte. „Nach dem guten Start wusste ich, dass ich eine Chance auf eine sehr niedrige Runde hatte.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben