Türke kommt vom FC Nordsjaelland : Borussia Dortmund verpflichtet Emre Mor

Borussia Dortmund hat den türkischen Nationalspieler Emre Mor vom dänischen Klub FC Nordsjaelland verpflichtet. Der 18-Jährige bekommt einen Vertrag bis 2021.

Emre Mor (rechts) dribbelt ab der nächsten Saison für den BVB.
Emre Mor (rechts) dribbelt ab der nächsten Saison für den BVB.Foto: AFP

Borussia Dortmund hat bereits den fünften Neuzugang für die neue Saison der Fußball-Bundesliga verpflichtet. Mittelfeldtalent Emre Mor wechselt laut BVB-Angaben vom Dienstag vom dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland zum Champions-League-Teilnehmer. „Emre Mor ist ein hochveranlagter und in der Offensive vielseitig einsetzbarer junger Spieler mit riesigem Entwicklungspotenzial“, sagte Borussia-Sportdirektor Michael Zorc. Mor bekommt beim deutschen Meisterschafts-Zweiten und Pokalfinalisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Die Ablösesumme dürfte sich auf rund eine Million Euro plus Bonuszahlungen belaufen.

„Der BVB ist ein großartiger Klub in Europa mit einzigartigen Fans. Ich freue mich riesig auf die neuen Mannschaftskollegen und kann den Saisonstart sowie mein erstes Spiel für die Borussia kaum mehr abwarten“, wurde der 18-Jährige in einer Vereinsmitteilung zitiert. Der in Dänemark geborene und aufgewachsene Mor hat auch einen türkischen Pass und gehört wie BVB-Profi Nuri Sahin zum Europameisterschaftskader der Türkei. Er wurde 2015/2016 in der dänischen Superligaen 13 Mal eingesetzt und erzielte dabei zwei Tore.

Zuvor hatte der BVB bereits Marc Bartra (FC Barcelona/8,0 Millionen Euro), Sebastian Rode (Bayern München/15,5), Ousmane Dembélé (Stades Rennes/15) und Talent Mikel Merino (CA Osasuna/3,7) zur neuen Spielzeit unter Vertrag genommen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben