Sport : U21-Team: Die Türkei will Özil

Frank Hellmann

Berlin - Der 19 Jahre alte Fußballprofi Mesut Özil von Werder Bremen ist ein Hoffnungsträger in der deutschen U21- Nationalmannschaft, auch am Freitag im Hinspiel in Magdeburg gegen Frankreich (19 Uhr, live DSF). Für den deutschen Nachwuchs geht es um die Qualifikation für die EM-Endrunde 2009 in Schweden. Ungünstig kommt da das Störfeuer des türkischen Verbandes. Und im Mittelpunkt steht Özil. Obwohl der in Gelsenkirchen geborene Deutsch-Türke 19 Einsätze für die deutsche U19 und U21 absolviert hat, buhlt das türkische Nationalteam um Özil. Trainer Fatih Terim und die Brüder Halil und Hamit Altintop, beide auch aus Gelsenkirchen stammend, taten dies gar persönlich. Da Özil das 21. Lebensjahr noch nicht erreicht hat, könnte er noch für die Heimat der Eltern spielen. Doch erst kürzlich erklärte er: „Die deutsche U19 wollte mich unbedingt. Ich hatte da ein besseres Gefühl als bei der türkischen Nationalmannschaft.“ Auch seinen türkischen Pass hat er bereits beim Konsulat abgegeben und Vater Mustafa glaubt, dass die Karriere im deutschen Team besser vorankommt.

Den deutschen U21-Trainer Dieter Eilts ärgert die Diskussion. Özil hat im Magdeburger Quartier der U21 einen Maulkorb zum Thema bekommen. Bundestrainer Joachim Löw kündigte an: „ Ich werde mit Özil nach den Länderspielen mal sprechen.“ Frank Hellmann

0 Kommentare

Neuester Kommentar