Uefa-Cup : Engelaar verhindert Schalker Niederlage

Der FC Schalke 04 ist dem Achtelfinale im Uefa-Cup ein gutes Stück näher gekommen. Die Knappen holten bei Racing Santander einen Punkt. Der Schalker Neuzugang Orlando Engelaar feierte dabei eine Premiere.

Ulli Brünger[dpa]

SantanderMit seinem ersten Pflichtspiel-Tor hat Orlando Engelaar den FC Schalke 04 der K.o.-Runde im Uefa-Pokal ein großes Stück näher gebracht. Der niederländische Nationalspieler erzielte am Donnerstag in der 63. Minute den Treffer zum 1:1 (0:0) der Königsblauen bei Racing Santander. Vor 20.000 Zuschauern im Stadion El Sardinero war das Team von Fred Rutten in der 59. Minute durch Mohamed Tchite in Rückstand geraten. Drei Tage vor dem Bundesliga-Schlager gegen Bayern München, bei dem ausgerechnet Engelaar wegen einer Rot-Sperre fehlen wird, war Manuel Neuer bester Schalker.

Mit guten Paraden verhinderte der Torhüter weitere Gegentreffer für seine Mannschaft, die im nächsten Spiel der Gruppe A am 27. November Manchester City in Gelsenkirchen erwartet. Die offensiv ausgerichteten Schalker waren zwar von Beginn an um Ballkontrolle bemüht, doch hemmten zahlreiche Fehlpässe immer wieder ihren Spielaufbau. Zudem präsentierte sich die Abwehr bei den schnell vorgetragenen Angriffen des Tabellen-15. der Primera Division alles andere als sattelfest. So konnten sich die Knappen bei ihrem aufmerksamen Torhüter Neuer bedanken, dass sie ohne Gegentor in die Halbzeitpause gingen.

Kevin Kuranyi ohne Wirkung

Dagegen war von der Offensive des Bundesliga-Vierten wenig zu sehen. Kevin Kuranyi war zwar viel in Bewegung, erzielte aber vor dem gegnerischen Tor kaum Wirkung. Schon in der 3. Minute verhinderte Neuer nach einem Fehlpass von Marcelo Bordon im Mittelfeld einen frühen Rückstand, als er mit Fußabwehr gegen Jonathan Pereira klären konnte. Nach einem Schnitzer von Nationalspieler Heiko Westermann rettete der Keeper außerhalb des Strafraums gegen Pedro Munitis (24.) und war auch im Bilde, als Orlando Engelaar eine scharfe Hereingabe von Oscar Serrano unglücklich Richtung eigenes Tor abfälschte (37.).

Die beste Gelegenheit für Königsblau verpasste Kuranyi (19.), der im Nachsetzen an der langen Ecke vorbei schoss, nachdem Racing-Schlussmann Antonio Tono einen Distanzschuss von Engelaar nicht festhalten konnte. Im zweiten Durchgang stemmte sich Schalke entschlossener dem Druck der Spanier entgegen, die zum Auftakt der Gruppenphase gegen Twente Enschede verloren hatten. Dennoch ging Racing nach knapp einer Stunde Spielzeit in Führung.

Nachdem der unsichere Westermann den Ball im Duell mit Pereira nicht aus der Gefahrenzone bekam, reagierte Tchite am schnellsten. Der Angreifer aus Ruanda hatte erst am Wochenende mit drei Toren beim Liga-Sieg Santanders in Valencia aufhorchen lassen. Doch die Antwort der Knappen ließ nur gut vier Minuten auf sich warten. Dann traf Engelaar nach Zuspiel von Jefferson Farfan per Flachschuss aus 16 Metern und sicherte das verdiente 1:1.

0 Kommentare

Neuester Kommentar