Sport : Unschuld und Vermutung

von

Dies ist eine Geschichte, die vielleicht am Ende in sich zusammenfällt. Denn auch im Fall von bekannten deutschen Schiedsrichtern, die in dieser Woche Besuch von der Steuerfahndung bekommen haben, kann sich noch die Unschuld der Verdächtigen herausstellen. Ob Spitzenschiedsrichter, die sich mit Einsätzen in der Bundesliga in Spitzensteuersatzregionen bewegen, ihre Tätigkeiten bei Freundschaftsspielen korrekt abgerechnet haben, versuchen die Fahnder jetzt herauszufinden. In dieser Zeitung werden nicht alle Namen von Schiedsrichtern genannt, die verdächtig sind – nur dann, wenn sie selbst Ermittlungen gegen sich bestätigen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Unabhängig davon stellt sich mehr und mehr heraus, dass der nach Vorwürfen von angeblicher sexueller Nötigung zurückgetretene Schiedsrichter-Obmann Manfred Amerell einen wichtigen Anstoß für die Ermittlungen gegeben hat. Rache könnte also durchaus ein starkes Motiv sein – was in der Sache der Steuerermittlungen unerheblich ist, sich aber menschlich als eine Geschichte mit tragischen Zügen darstellt. Der junge, einstmals aufstrebende Schiedsrichter Michael Kempter hatte die Vorwürfe gegen Amerell einst erhoben. Im seitdem tobenden Rosenkrieg Amerell gegen Kempter ist so schnell kein Ende zu erwarten, obwohl der DFB dies immer wieder ausruft.

Auch für den DFB gilt natürlich die Unschuldsvermutung – zumal er nicht für die Steuererklärungen seiner Schiedsrichter verantwortlich ist. Trotzdem muss sich der größte Sportverband der Welt fragen lassen, unter welchen Bedingungen er seine für diesen Sport so wichtigen Spielleiter einsetzt. Werden sie ausreichend betreut und beraten? Ist der Fall des gefallenen Amerell tatsächlich ausreichend vom Verband aufgearbeitet worden? Taugt das vermeintliche oder tatsächliche Missbrauchsopfer Kempter angesichts einer verhängten Steuerstrafe und seiner angeschlagenen Glaubwürdigkeit tatsächlich als Vorbild? Diese Fragen aufzuklären, liegt im Interesse des DFB. Nur so kann er seine Schiedsrichterzunft schützen. Die Respektspersonen, die jedes Fußballspiel braucht.

Dies ist eine Geschichte, die erst ein Anfang sein kann. Darüber nachzudenken, inwieweit Schiedsrichter nicht einfach nur ganz normale Menschen sind.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben