Sport : „Unsere Zuordnung stimmte nicht“

Herthas Kapitän Dick van Burik über Rückschläge im Abstiegskampf

-

Herr van Burik, wie erklären Sie sich die Niederlage?

Das erste Gegentor entspringt einer Standardsituation, wo jemand von uns nicht am Mann steht, der ihm zugeordnet war. Das darf nicht passieren.

Wo war der Schwung der letzten Wochen?

Ja, wo war der? Nach zwei Siegen hat wohl mancher gedacht, dass wir jeden Gegner vom Platz fegen. Aber das ist nicht so.

Sie haben gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten verloren…

Ein herber Rückschlag. Nach dem Ausgleich kriegen wir schnell wieder das 1:2. Auch da stimmte die Zuordnung nicht.

Warum entwickelte Hertha kein Spiel?

Das ist einfach. Frankfurt stand kompakt. Und unser Balltempo war zu langsam.

Aufgezeichnet von Michael Rosentritt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar