Sport : Unverhofft viel Luft

Rückenschwimmerin Mensing holt EM-Bronze

von
Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Budapest - Jenny Mensing stand auf dem Siegerpodest der Schwimm-EM und zeigte ihr breitestes Grinsen. Kurz zuvor war sie von Paul Biedermann noch beinahe erdrückt worden, nachdem die 24-Jährige vom SC Wiesbaden völlig unerwartet hinter den beiden Engländerinnen Gemma Spofforth und Elizabeth Simmonds Bronze über 100 Meter Rücken gewonnen hatte. „Wenn es so überraschend kommt, freut man sich umso mehr“, sagte Mensing.

Die eigentliche deutsche Medaillenkandidatin Daniela Samulski hatte sich mit Rang fünf begnügen müssen, am Ende war ihr die Puste weggeblieben. Entsprechend sagte Samulski mit Blick auf die heutigen Vorläufe über 50 Meter Rücken: „Ich freue mich schon auf morgen, da ist es nur eine Bahn.“ Luft genug hatte dagegen Mensing, die ihre erste Medaille bei einem großen internationalen Wettkampf gewann und nach dem Erfolg über Samulski im internen Duell bereits vorsichtige Ansprüche auf einen Platz in der Lagenstaffel stellte: „Wer schwimmt, entscheidet der Bundestrainer. Aber ich hoffe doch, dass ich das sein werde.“Andreas Morbach

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben