Verletzungen und Sperre : Union ohne drei Stammkräfte gegen 1860

Der 1. FC Union hat am Sonnabend nicht nur das Spiel in Bochum verloren, sondern muss aufgrund von Verletzungen und Rotsperre auch längere Zeit ohne drei wichtige Akteure auskommen.

Kapitän Torsten Mattuschka und Christopher Quiring werden dem 1. FC Union Berlin voraussichtlich mehrere Wochen fehlen. Wie der Zweitligist am Montag bekannt gab, laboriert Mattuschka an einer Innenbanddehnung im rechten Knie, Quiring leidet an einem Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel. Das ist das Ergebnis von Untersuchungen, nachdem die beiden Mittelfeldspieler am Samstag im Spiel beim VfL Bochum (2:4) verletzt ausgewechselt worden waren.

In Christoph Menz steht den Berlinern am Freitag (18.00 Uhr) gegen 1860 München ein weiterer Spieler nicht zur Verfügung. Der Verteidiger war in Bochum des Feldes verwiesen worden und wurde vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) für ein Spiel gesperrt. „Wir müssen am Freitag erneut drei Spieler ersetzen, was die ohnehin schwere Aufgabe gegen 1860 München nicht leichter macht“, sagte Trainer Uwe Neuhaus. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben