Sport : VfB dreht das Spiel

Stuttgart siegt im Uefa-Cup beim FC Brügge mit 2:1

-

Brügge (dpa). Krassimir Balakow und Kevin Kuranyi schafften für den VfB Stuttgart im DrittrundenHinspiel des Uefa-Cups beim FC Brügge einen nicht mehr für möglich gehaltenen 2:1 (0:1)-Sieg. Peter van der Heyden hatte den über weite Strecken klar überlegenen belgischen Vizemeister vor 18 000 Zuschauern in Führung gebracht.

Sieben Bundesliga-Spiele ohne Niederlage wirkten motivierend auf die Stuttgarter, die selbstbewusst und forsch begannen. Doch nach 20 Minuten ging bis weit in die zweite Halbzeit hinein nicht mehr viel nach vorn. Die besten Chancen hatten die heimstarken Belgier. Aber Scharfschüsse des Peruaners Andres Mendoza parierte VfB-Schlussmann Thomas Ernst mit den Fäusten und später reaktionsschnell mit dem Fuß. Ernst hatte den Vorzug vor Stammtorhüter Timo Hildebrand erhalten, weil Trainer Felix Magath nach der Viruserkrankung seiner Nummer eins kein Risiko eingehen wollte.

Magath hatte Torjäger Kuranyi als einzige Spitze aufgeboten; dahinter agierten neben Seitz der Weißrusse Hleb und Balakow, der auch das Siegtor per Freistoß vorbereitet hatte. Der Bulgare war als einziger VfB-Akteur schon 1998 beim Zweitrunden-Aus gegen Brügge mit von der Partie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben