VFB STUTTGART : Die Schwaben beginnen später

Vor jedem Bundesligaspiel gibt es Statistiken darüber, wie lange (48 Jahre oder so) dieser gegen jenen Verein nicht gewonnen oder kein Tor mehr zwischen der 55. und der 62. Minute geschossen hat. Für den VfB Stuttgart muss nun eine neue Kategorie eingeführt werden. Beim Heimspiel gegen Borussia Dortmund konnte zum dritten Mal seit dem siebten Spieltag erst mit mehr als zehnminütiger Verspätung angepfiffen werden. Das lag nicht an der pünktlichen VfB-Mannschaft, sondern an Verkehrsproblemen. In Kaiserslautern begann das Spiel wegen des hohen Verkehrsaufkommens später, gegen den Hamburger SV war zu viel los wegen des Cannstatter Wasen, die Dortmunder standen im Stau. Ein Trend lässt sich aber nicht ausmachen: Es gab einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. Einziger Ansatzpunkt ist, dass es zweimal Freitag war. klapp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben