Video : "Professor" Klopp lässt es krachen

Für geradezu tumultartige Zustände sorgte Jürgen Klopp am Dienstag mit einem Vortrag an der Sporthochschule Köln. Der Hörsaal platzte aus allen Nähten, und Dortmunds Meistertrainer haute gewohnt launig seine Pointen raus.

Er kam, sah und siegte: Meistertrainer Jürgen Klopp wurde bei einem Besuch an der Sporthochschule Köln von den Studenten wie ein Messias gefeiert. Der Erfolgscoach von Borussia Dortmund unterhielt seine Zuhörer mit einem launigen Vortrag, verteilte Spitzen gegen den 1. FC Köln und sprach den Sportstudenten Mut zu.

Empfangen wurde er von den Akademikern wie ein Messias: Meistertrainer Jürgen Klopp sorgte für echte Fußballstimmung und tumultartige Zustände an der Sporthochschule Köln. Borussia Dortmunds Erfolgscoach kam, sah, siegte - und hinterließ ordentlich Eindruck bei den mehr als 500 Zuhörern. Marc Chmiel, Student: "Es war ein überragender Vortrag. Wenn man den Klopp als Menschen so sieht, macht das einfach nur Spaß, ihm zuzhören. Der ganze Saal hängt ihm an seinen Lippen. Ich habe hier in drei Jahren Uni nicht halb so viel gelacht wie heute Abend."

Gut zwei Stunden stand der Trainer von Borussia Dortmund den Studenten Rede und Antwort. Wer unter den Zuhörern von Zweifel geplagt wurde, fasste neuen Mut. Denn Klopp, selbst diplomierter Sportwissenschaftler, präsentierte sich als leuchtendes Beispiel für den Nachwuchs.

Jürgen Klopp: "Hier steht sie: Die Fleisch gewordene Zuversicht. Wenn ich irgendwas werden konnte, kann das jeder. Das ist ein Fakt."Auf seinem Weg nach ganz oben musste aber selbst Klopp Rückschläge einstecken. Nicht immer lief alles nach Plan. "

Bei so viel Karrierecoaching wollte selbst die Konkurrenz dabei sein. So opferten auch die Leverkusener Bundesligaprofis Jens Hegeler und Philipp Wollscheid ihre Freizeit. Vom Rummel um seine Person war selbst "Kloppo" überrascht. Jürgen Klopp selbst war "total überrascht", dass so viele Leute gekommen seien. "Vor allem in Köln, wo Fußball ja nicht so ein positiv besetztes Thema ist." Bei seinem nächsten Köln-Besuch könnte Klopp ja vielleicht den FC retten.

(SID)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben