Vor Transferschluss : Letzte Wechsel: HSV holt drei Neue

Der Hamburger SV hat drei Profis bis zum Saisonende verpflichtet: den dänischen Nationalverteidiger Michael Gravgaard, Khalid Sinouh als zweiten Torhüter und Albert Streit.

BerlinVor Ablauf der zweiten Transferperiode haben die Klubs der Fußball-Bundesliga noch einmal zugeschlagen und die Ausgaben für insgesamt 41 neue Spieler auf 19,4 Millionen Euro hochgeschraubt. Das ist die zweithöchste Summe, die zur Halbzeit einer Saison jemals ausgegeben wurde.

Der Hamburger SV hat drei Profis bis zum Saisonende verpflichtet: den dänischen Nationalverteidiger Michael Gravgaard (30 Jahre/FC Nantes), Khalid Sinouh (33/vereinslos) als zweiten Torhüter und Albert Streit (28), der beim FC Schalke suspendiert worden war. Die Schalker lassen für 4,5 Millionen Euro auch den 29-jährigen Fabian Ernst zu Besiktas Istanbul gehen.

Bayer Leverkusen dagegen gibt einen griechischen Stürmer ab und holt dafür – einen griechischen Stürmer. Theofanis Gekas (28) wechselt leihweise bis zum Saisonende zum FC Portsmouth. Für Gekas kommt bis zum Saisonende dessen Landsmann Angelos Charisteas (28) von Zweitligist 1. FC Nürnberg. Und auch Hannover 96 ist noch einmal aktiv geworden. Als Ersatz für Szabolcs Huszti, der zu Zenit St. Petersburg geht, wurde Jacek Krzynowek (32) vom VfL Wolfsburg verpflichtet. Der Pole erhält einen Vertrag bis 2010. Außerdem leihen die Wolfsburger Mahir Saglik (26) bis zum Saisonende an den Karlsruher SC aus. Ebenfalls als Leihgabe wechselt der 25-jährige Antonio Rukavina von Borussia Dortmund für den Rest der Saison zum Zweitligisten 1860 München. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben